Hospizverein Eichsfeld e.V.

Frauen und Männer, die ausgebildet sind in der Hospiz- und Trauerbegleitung, sind ambulant für Schwerstkranke, Sterbende und Trauernde und deren Familien da, unabhängig von Alter, Religion und Herkunft. 

Wir ersetzen keinen Pflegedienst. Wir unterstützen und  begleiten zuverlässlig in einer erschwerten  Lebensphase. Die Schweigepflicht ist für uns verbindlich. Es entstehen keine Begleitungskosten.

Wir würden uns freuen, wenn sie in ihrem familiären, beruflichen und privaten Umfeld von unserem Angeboten erzählen und Mut machen, sich Hilfe zu holen. 

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“

Cicely Saunders, Gründerin der Hospizbewegung.

Ambulante Hospizbegleitung

Sie sind durch schwere Krankheit in einer Lebenssituation, in der Sie die Unterstützung durch qualifizierte ehrenamtliche Begleiter(-innen) wünschen und als hilfreich empfinden würden.

Sterbende begleiten

Wir begleiten schwerstkranke, sterbende Menschen in ihrem Zuhause, in Altenhilfeeinrichtungen, in Krankenhäusern und im stationären Hospiz. Die Besuche finden nach individueller Absprache statt. Die Ehrenamtlichen leisten einen psychosozialen Begleitungsdienst, dies schließt die Bereiche Pflege und Hauswirtschaft aus.

Angehörige stützen

Auch die Zugehörigen und Nahestehenden der Schwerstkranken und Sterbenden benötigen oftmals Zuspruch und Unterstützung. Durch die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter werden kleine Auszeiten möglich, wie z. B. das Haus zu verlassen um einzukaufen, einen Arzt- oder Friseurtermin wahrzunehmen, Freunde zu treffen oder bei einem Spaziergang Kraft zu tanken.

Trauernde trösten

Für Menschen in Trauer bieten wir Einzelgespräche und ein monatlich stattfindendes Trauercafé an. In Einzelgesprächen finden trauernde Menschen eine Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum mitzuteilen. Das Trauercafé ist ein Angebot zu dem Trauernde kommen können.

Neuigkeiten

Zuversicht und Sinn geben

Zuversicht und Sinn geben

Als ich gebeten wurde für den Zuversichtsbrief über die Workshops zum Thema „Besinnen“ zu berichten, sind mir die vielen Gemeinsamkeiten von Zuversicht geben und Sinn

Weiterlesen »

„Trauer zutraun“

Unter diesem Titel fand am 16.06.21 in der Zeit von 18.30 bis 21.00 Uhr im Haus St. Georg, in Duderstadt eine Veranstaltung statt, die das

Weiterlesen »

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?